Psychologische Drogen

Photo by MART PRODUCTION on Pexels.com

Wenn Machthaber durch Worte und Gesten ein Symbol einbeziehen, sei es auch ein konventionelles, wie die Flagge eines Staates, die allerdings geschätzte Werte versinnbildlicht, können leidenschaftliche Wallungen zum Paroxismus (Folge von sich steigernden Ausbrüchen. wak) getrieben werden. Die Wiederholung von Worten und Sätzen, besonders religiöser, patriotischer oder politischer Natur, wie auch die Wiederholung von Schlagworten, wirken als psychologische Drogen.

Frederic Lionel (1908 – 1999) in: Das Vermächtnis des Pythagoras. Grafing 1990, S. 75

Aufblühen der Weltseele

Foto: © wak

Wenn die innere und äußere Welt zusammentreffen und mit der Sicherheit der Liebe zusammengehalten werden können, dann wird diese jetzige Phase des Übergangs zu einem Aufblühen der Weltseele führen. Im Zentrum dieser Welt müssen Seine Liebenden als Pfeiler der Hoffnung stehen, denn sie kennen die Bedeutung der Vereinigung. Ihre Hoffnung wird die Furcht des Kollektivs ausgleichen, das sich so sehr mit der äußeren Welt identifiziert hat, dass der Gedanke der Vereinigung mit der inneren Welt den Schrecken des Unbekannten zusammen mit der Dunkelheit des Schattens hervorruft. Furcht lässt uns Schutz im Ego suchen, während Hoffnung uns für die Seele öffnet. Furcht betont die Polarisierung, Hoffnung fügt uns zusammen. Hoffnung gibt der Zukunft Raum zur Entfaltung.

Llewellyn Vaughan-Lee (* 1953) in: Der Liebesbund. Psychologische und spirituelle Aspekte des mystischen Weges. Interlaken 1993, S. 57

Ungeheures Bedürfnis nach Sein und Ferne

Titelblatt der Görlitzer Literaturschrift „Die Lebenden“
mit einem Holzschnitt von Willy Schmidt aus dem Jahr 1923

 

Nicht mit dem Wankelmut der Kritik (deren Zwischenhandel noch nie so fruchtlos erschien wie heute), sondern mit dem Leben, unserem grimmigen Freunde, misst sich die Dichtung. Sie hat ein bezeichnendes unmittelbares Verhältnis zum Dasein gewonnen. Diese Nähe zur Erde bewegt sich (mit dem ungeheuren Bedürfnis der Kunst nach Sein und Ferne) zugleich auf dem Weltkreis des Geheimnisses. Die Kunst will die Stufe hintergründiger Erdschöpfung gewinnen. Sie hat schon eine gute Sicherung gegen das Einseitige erreicht, gegen naturalistische Billigkeiten wie gegen romantische, artistische oder psychologische Selbstspiegelung.

Alfred Wolfenstein in: Die Lebenden, Flugblätter, Blatt 1 (zweite, veränderte Ausgabe), Görlitz, 1923

 

Der vollständige Text ist hier nachzulesen:

MAGISCHE BLÄTTER
CI. JAHRGANG HERBST 2020
3. Quartalsausgabe August, September, Oktober, gebunden
ISBN.Nr. 978 -3-948594-03-9

HEFT 9  |  Oktober 2020
TITELTHEMA: DIE LEBENDEN

https://verlagmagischeblaetter.eu/monatsschrift/magische-blaetter

Bestellt werden können die Magischen Blätter hier: kontakt@verlagmagischeblaetter.eu