Aufmerksamkeit und Wachsamkeit

Photo by Olya Kobruseva on Pexels.com

Du sollst nicht zu sein begehren, was du nicht bist, sondern nur einfach etwas von deiner Pflicht zu tun versuchen, Tag um Tag. Denn es ist viel schwerer, einen Tag in wahrhafter Aufmerksamkeit und Wachsamkeit von Anfang bis Ende zu verleben, als ein Jahr in großen Absichten und hochfliegenden Plänen.

Christian Morgenstern (1871 – 1914)

Frieden für eine unruhige Welt

 

Foto: © wak

 

Letztendlich haben wir nur eine moralische Pflicht: große Räume des Friedens
in uns zu schaffen, wachsende Zufriedenheit und diese auf andere auszustrahlen.
Je größer der Friede in uns sein wird, desto friedvoller wird unsere unruhige Welt werden.

Etty Hillesum (1914 – 1943)